WIR über UNS

Die Projektgruppe "Jugend, Kultur und Soziales" -

Wer verbirgt sich hinter PG JKS der Verbandsgemeinde Puderbach? Die Projektgruppe gründete sich 2001 bei der ersten Vorstellung der "Agrarstrukturellen Entwicklungsplanung" durch die Verwaltung und die Planungsgemeinschaft GfL Koblenz, bei der etwa 200 interessierte Bürger der Verbandsgemeinde erschienen waren, um über die Umstrukturierung im landwirtschaftlichen, ökologischen und sozialen, wie auch kulturellen Gebiete genaueres zu erfahren.
Man kann sich die darauf folgende Bildung von Arbeitsgruppen, bestehend aus Verbandsgemeindebürgermeister, Verwaltungsangestellten und ehrenamtlich agierenden, in bestimmten Bereichen interessierten und oft mit hohem Sachverstand ausgestatteten Bürgern als eine Weiterentwicklung der "Lokalen Agenda 21" vorstellen. Im Mittelpunkt stand von Anfang an die gestalterische Motivation, in den Arbeitsgruppen erfolgreich Dinge zu entwickeln, die das Leben auf dem Land attraktiver und lebenswerter machen.
Für die Projektgruppe "Jugend, Kultur und Soziales" war der Ansporn groß. Nachdem 2001 der "Alte Bahnhof" durch die Kommune gekauft wurde, und der Ausbau zu einem "Jugend- und Kulturzentrum" politisch gesichert war, galt es, die Akzeptanz für dieses Projekt in der Bevölkerung zu festigen. Mit einem großen Bürgerfest für alle Generationen feierten wir den kommenden Umbau 2002 in alten Eisenbahnwagons und "open air". Es war schon Mitte September und strahlender Sonnenschein an diesem Tag signalisierte aussagekräftige Zustimmung zur Kultur in Puderbach nicht nur von der Landesregierung in Mainz, sondern auch von ganz oben. Wir weihten den "Alten Bahnhof" 2003 ein mit dem hohen Anspruch, eine Verbindung von Jugend und Kultur unter einem Dach zu schaffen.
Seither gestaltet die Projektgruppe in der Regel monatlich eine Veranstaltung, für deren Organisation immer der verantwortlich ist, der sie vorgeschlagen hat. Helferdienste werden in den Projektgruppensitzungen mit den Ehrenamtlichen abgesprochen, nach anfänglichem Lampenfieber reichen inzwischen pro Abend einer an der Kasse, zwei an der Theke, der Techniker und der Brezelbäcker in der Küche, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Der Verantwortliche für das Event schließt den Akteuren auf, bespricht und erfüllt noch künstlerische Extrawünsche, kontrolliert die Temperatur von Wein und Bier, stellt wieder einmal fest, dass fürs Brezelbacken kein Backpapier da ist, auch der Stöpsel des Spülbeckens bekommt immer wieder Füsschen, so dass jetzt ein eigener "Kulturstöpsel" angeschafft werden musste; kauft noch schnell im nahen Supermarkt Toilettenpapier und Servietten ein, die immer von einer zur anderen Veranstaltung verschwunden sind, begrüßt das Publikum und stellt den Künstler vor. Nach einem bezaubernden Kleinkunstabend mit dem Hinweis auf die nächsten "Kulturhighlights" laden wir unser Publikum noch ein, mit uns und dem Künstler den "Alten Bahnhof" zu genießen, Gläser spült am Ende einer Veranstaltung das Team, wir fegen und räumen Tische und Stühle zusammen. das Licht wiederum löscht der Chef vom Dienst, schließt ab und nimmt die Kasse mit, um sie am nächsten Morgen bei der Verbandsgemeindekasse abzurechnen und mal wieder festzustellen, dass Kultur auf dem Lande nicht zum Nulltarif zu haben ist. Damit wir finanziell handlungsfähig sind, ist die Sprecherin der Projektgruppe auch Mitglied des Jugend-, Sozial-, Sport- und Kulturausschusses der VG Puderbach und diskutiert jedes Jahr auf's Neue, wie viel Puderbachs Kommunalpolitikern die Kultur ihrer Verbandsgemeinde wert ist. Die Projektgruppensitzungen finden gewöhnlich einmal monatlich im Sitzungssaal der Verbandsgemeinde statt, jeder kulturell interessierte ist herzlich eingeladen, sich für ein unvergessliches Kulturprogramm im "Alten Bahnhof" zu engagieren oder einfach nur mal zu schauen, was so los ist an der Basis. Protokoll schreibt Benny Skupin von er Abteilung 1 - zentrale Dienste - der uns aber  auch für alle sonstigen organisatorischen Arbeiten eine verlässliche Unterstützung, das reicht vom Aufbau der Bühne und der Bestuhlung bis zur Abrechnung mit GEMA und Künstlersozialkasse. Derselbe druckt auch unsere Plakate und gibt die Anzeigen ins Mittelungsblatt.
Auszubildende mit Führerschein und Freiwillige sorgen dann nach einem von uns festgelegten Plakatierungsplan für die Verbreitung innerhalb der Verbandsgemeinde. Außerhalb der VG-Grenzen müssen wir schon selber aktiv werden, das "Kulturnetz" der neu gegründeten Raiffeisenregion erleichtert die Verteilung in entferntere Orte.
Sie sehen, ohne die Infrastruktur der Verbandsgemeinde wären wir nichts, aber ohne uns Mitglieder der Projektgruppe "Jugend, Kultur und Soziales" gäbe es wesentlich weniger Kultur im ländlichen Raum.

85 Jahre Reichspogromnacht

Im Herbst 2023 jährte sich zum 85. Mal das Pogrom gegen unsere jüdischen Mitbürger.  Bernd Schmidt gebührt das Verdienst, die Erinnerung wach zu halten an Mitmenschen, die durch brutale Gewalt aus unserer Mitte gerissen wurden. 2012 wurde am Standort der Synagoge eine Gedenktafel enthüllt. Der Puderbacher Gemeinderat hat endlich nach langen Diskussionen mit großer Mehrheit der Verlegung von Stolpersteinen vor den ehemaligen Wohnhäusern jüdischer Mitbürger zugestimmt.www.stolpersteine.eu/de/. Am 20..November 2017 wurden die ersten 9 Steine durch den Initiator Gunter Demnig in der Haupt- und Mittelstraße in Puderbach verlegt.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

...die nächsten Termine direkt im Kalender vormerken.

 wollen Sie per e-mail über die konkreten Termine informiert und auch kurz vor der Veranstaltung noch einmal erinnert werden? Dann mail an

martin.drhenn@t-online.de

notfalls dort auch wieder abbestellen...

nächstes Treffen der Projektgruppe:

bitte anfragen unter 0170-2852581:  kleiner Sitzungssaal der Verbandsgemeinde

19.30 zwecks Organisation der nächsten Veranstaltung und den weiteren Plänen für 2024

"Wer Visionen hat, muss nicht zum Arzt, sondern zur Projektgruppe!" 


bisher fest vereinbart:


 



16. März 2024         Die Weichspieler - heavy  metal und hard rock - aber hörbar...


14. April 2024         Lynne Hanson aus Kanada Singer/Songwriter

Lynne Hanson ist eine in Ottawa lebende Americana-Songwriterin, die für ihre energiegeladenen Live-Auftritte mit Roots-Gitarre und einer Authentizität bekannt ist, die ebenso unterhaltsam wie entwaffnend ist.

Zu hart für Folk und zu Blues-beeinflusst für Country, kann sich Lynne Hansons Art von Verandamusik mit etwas rotem Dreck von einem Song zum nächsten im Handumdrehen von einer Ballade aus Sonnenschein und blauem Himmel in ein sattes Gewitter düsterer Americana-Sümpfe verwandeln . Ihre hartgesottene Musik hat ihr den Spitznamen „Kanadas Königin von Americana“ eingebracht. Und obwohl ihr tiefer, bluesiger Gesang Vergleiche mit Lucinda Williams und Gillian Welch hervorgerufen hat, ist es die Poesie ihrer Texte, die sie wirklich auszeichnet.

Hanson ist Gewinnerin von zwei Canadian Folk Music Awards und bekannt für ihre energiegeladenen Live-Auftritte mit Roots-Gitarre, egal ob sie alleine oder mit ihrer Band The Good Intentions spielt. Sie hat eine unheimliche Art, mit einer Authentizität, die ebenso unterhaltsam wie entwaffnend ist, mit ihrem Publikum in Kontakt zu treten.

Die produktive Songwriterin hat im Laufe ihrer 18-jährigen Solokarriere neun Studioalben und zwei Gedichtbände veröffentlicht. Sie tourte ausgiebig durch Nordamerika, Europa und Großbritannien und trat auf führenden internationalen Festivals auf, darunter Take Root (Niederlande), Glasgow Americana (Schottland), Maverick Festival (Großbritannien), Kerrville Folk Festival (USA) und Winnipeg Folk Festival (Kanada). ). Sie tourte auch als Support für Grammy-nominierte Künstler wie Gretchen Peters, Steve Forbert und Albert Lee.

Lynne Hanson wird im Frühjahr 2024 ihr zehntes Studioalbum „Just A Poet“ veröffentlichen. 

 

 

„Americana" ist eine neuartige Mischung aus Folk, Blues- und Countrymusik

Die Amerikaner besinnen sich auf ihre Wurzeln. Unter dem Begriff „Americana“ werden zum Beispiel Werke aus Musik und Literatur zusammengefasst, die als typisch amerikanisch gelten. Vor allem ist „Americana“ eine von Kulturjournalisten seit einigen Jahren benutzte Bezeichnung für eine neuartige Mischung aus Folk, Blues- und Countrymusik – auch eine Reihe von Musikern und Bands, die regelmäßig im Norderstedter „Music Star“ auftreten, können dem Genre „Americana“ zugerechnet werden. Während im Nordwesten der USA Folk-Musik mit traditionell irisch und britischer Herkunft gespielt wurde, entwickelte sich in anderen Gebieten, vor allem im Südwesten, die Richtung „Americana“. Dieser Musikstil beinhaltet also auch die Musik der Südstaaten und der Rockmusik. Statt „Americana“ wird auch der Begriff „Alternative Country“ benutzt. Bekannte Vertreter sind unter anderem auch John Fogerty, „The Brandos“ und Lucinda Williams. (bos)

 

 

 

6. Juli 2024  Petra Schuff Figurentheater " Alte Liebe, rostige Märchen"

Zärtliche und bösartige Betrachtungen über das Leben und die Träume von ausrangierten Märchenfiguren.
Ähnlichkeiten mit bekannten Personen sind zufällig, aber erwünscht.

Alte Liebe, rostige Märchen, Grimmiges für Erwachsene ist ein humorvolles Stück mit Tiefgang zum Thema Altern und den vielen (rostigen) Weisheiten. Musikalisch begleitet von Ulrich van der Schoor. Der Ort im Hintergrund des Geschehens ist ein Lagerhaus für nicht mehr gebrauchte (Theater)Figuren. Die Spielerin ist Mitarbeiterin des Lagerhauses und hat einen Straßenkater, der gelegentlich (eigentlich immer) über die Stränge schlägt. Dazwischen gibt es ausgesuchte bekannte Märchen, weitererzählt und unbekanntere Märchen, neu erfunden. Erzählt wird mit Objekten und Figuren und manchmal erstaunlichen Wendungen.   Figurenspiel: Petra Schuff   Musik: Ulrich van der Schoor, www.ulrichvanderschoor.de Regie: Doris Friedmann

 
 13. September 24   Emil Bach  Chansons
9. November 2024  farfarello zum 8. Mal

6. Dezember 2024   random and friends Benefiz für die Jugendpflege - zum 10. Mal

 

noch keine festen Termine, aber in Planung:

ww-lit 2024 Sterne des Südens

Johnny Cash Experience

Theater am Ehrenbreitstein : Gott des Gemetzels oder Prima facie

Becker & Becker

Ticket to happiness FolkRock

Trio Dry mit Chansons aus Frankreich

Blues Company

wood vibrations

Patrick Steinbach und Ralf Sotscheck - irische Impressionen

Shai Terry und Adi Bar Soria- Musik aus Israel

und vieles mehr...