Herzlich willkommen im
Alten Bahnhof Puderbach!

Die Projektgruppe Jugend, Kultur und Soziales der Verbandsgemeinde Puderbach freut sich, dass Sie Ihren Weg bis hier gefunden haben und möchte Ihnen mit dieser Seite Lust machen, ob als Kulturschaffender, Musik- oder Kunstfreund oder Theaterbesucher, auch in natura den Weg zu uns zu finden. Sie lesen etwas über die Geschichte unserer Gruppe, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, den ländlichen Raum mit niveauvoller Kultur zu bereichern. Sie lesen über die Geschichte des Bahnhofs, des Schienenverkehrs im Westerwald und natürlich, wie sich aus dem Ende desselben die Chance zu einem kulturellen und Jugendzentrum entwickelt hat. Sie finden etwas zu unseren Veranstaltungen der letzten Jahre; wenn Sie als Künstler bei uns auftreten wollen, auch die technischen Möglichkeiten und Beschränkungen (zugegeben: der Holzbach ist nicht der Schiffbauerdamm... ) Sie finden auch Kontaktmöglichkeiten, wie Sie an Eintrittskarten und Spielpläne gelangen, wie Sie selbst bei der Organisation von Kultur auf dem Lande tätig werden können. Sie finden unsere Planungen von Kabarett über Konzert und Theater bis hin zu mancher schrillen Performance und ausgefeilten Dichterlesungen. Auch unsere Beteiligung am Kultursommer Rheinland-Pfalz hängt vielleicht gerade von Ihrer Hilfe ab.

In diesem Sinne: Schön, dass Sie da sind!

Dr. Sabine Knorr-Henn

 

 

Liebe Freunde des Alten Bahnhofs in Puderbach,

 

 28. April 2018 Joscho Stephan Trio : Gipsy Swing

Joscho & der Gypsyjazz

Wie kein anderer prägt Joscho Stephan mit seinem Spiel den modernen Gypsy Swing: Durch seinen authentischen Ton, mit harmonischer Raffinesse und rhythmischem Gespür, vor allem aber mit atemberaubender Solotechnik hat sich Stephan in der internationalen Gitarrenszene einen herausragenden Ruf erspielt. Er versteht es wie kein Zweiter, aus der Vielzahl aktueller Gypsy Swing Adaptionen heraus zu ragen, indem er neben den vielen Interpretationen der bekannten Klassiker des Genres den Gypsy Swing mit Latin, Klassik und Pop liiert. Hier zeigt sich Stephans Stärke als kreativer Visionär. Und das begeistert das junge und alte Konzertpublikum gleichermaßen.Kleine Kostprobe gibts bei youtube (siehe unten..)

 

youtu.be/v3FDo5MOuRc

Seine beiden letzten Produktionen erfuhren eine besondere Anerkennung. Anfang 2015 wurde „Gypsy meets Groove“ ebenso für den Deutschen Schallplattenpreis nominiert wie sein aktuelles Album „Guitar Heroes“, für welches er Gitarrengrößen wie Bireli Lagrène und Stochelo Rosenberg als Gäste gewinnen konnte. Schon sein Debüt „Swinging Strings“ wurde 1999 vom amerikanischen Fachmagazin „Guitar Player“ zur CD des Monats gekürt. Das renommierte „Acoustic Guitar Magazine“ feiert Joscho Stephan als Gitarristen für die Zukunft der Gypsy Jazzgitarre.

Musikergrößen wie Paquito D’Rivera, James Carter, Charlie Mariano und Grady Tate zeigten sich nach gemeinsamen Auftritten begeistert. Auf dem australischen Kontinent war Joscho Stephan mit Martin Taylor und Tommy Emmanuel auf Konzertreise. Mit seinen eigenen Ensembles hat er auf vielen bedeutenden Festivals in ganz Europa gespielt. Auch in den USA konnte er begeistern.

Abendkasse 18,- € Vorverkauf 15,-€ Kinder/Schüler/Arbeitslose 10,- €

Wir sehen uns!

Martin Henn

Karten im Bürgerbüro der Verbandsgemeinde, bei Schreibwaren Zerres und unter 0170-2852581 - bitte Anrufbeantworter nutzen

Info-Telefon:
02684-858105
0170-2852581

PS 26.5.2018 Federboa und Zylinder mit Heilwint Hausmann

--muss leider krankheitshalber verschoben werden! --- neuer Termin folgt...

und ein neues Programm für diesen Abend!

 

 

 

 

 

 

 

 

Veranstaltungskalender

80 Jahre Reichspogromnacht

Im Herbst 2018 jährt sich zum 80. Mal das Pogrom gegen unsere jüdischen Mitbürger.  Bernd Schmidt gebührt das Verdienst, die Erinnerung wach zu halten an Mitmenschen, die durch brutale Gewalt aus unserer Mitte gerissen wurden. 2012 wurde am Standort der Synagoge eine Gedenktafel enthüllt. Der Puderbacher Gemeinderat hat endlich nach langen Diskussionen mit großer Mehrheit der Verlegung von Stolpersteinen vor den ehemaligen Wohnhäusern jüdischer Mitbürger zugestimmt.www.stolpersteine.eu/de/. Am 20..November 2017 wurden die ersten 9 Steine durch den Initiator Gunter Demnig in der Haupt- und Mittelstraße in Puderbach verlegt.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

...die nächsten Termine direkt im Kalender vormerken.

 wollen Sie per e-mail über die konkreten Termine informiert und auch kurz vor der Veranstaltung noch einmal erinnert werden? Dann mail an

martin.drhenn@t-online.de

notfalls dort auch wieder abbestellen...

nächstes Treffen der Projektgruppe:

Dienstag, 24. April 2018 im großen Sitzungssaal der Verbandsgemeinde Puderbach um 19.30

"Wer Visionen hat, muss nicht zum Arzt, sondern zur Projektgruppe!" 


 
.. und so gehts weiter:

 26. Mai 2018 ab 20.00

Meine Lieblingsplatte - macht doch Eure Mucke selber!!...

..und so geht's:

Du/Sie suchen Deine/Ihre Lieblingsmusik aus - auf Platte, CD, MusiCassette (kennt das noch wer? USB-Stick oder andere digitale Tonträger gehen auch...) oder zum Selbstsingen oder-pfeifen und bringst/bringen sie mit. Das Los entscheidet, was gespielt wird. Es gibt keine Vorgaben, welche Musikstile in Frage kommen, von Bach und Beethoven über Beatles und Baez wie auch Black Sabbath, Bushido, Beasty Boys und Break Machine ist alles erlaubt. Toll, wenn Du/Sie noch was erzählen kannst/können, warum grade das Ihre/Deine Lieblingsmusik ist...

Der Eintritt ist frei, Getränke und Brezeln wie immer zu zivilen Peisen.

Heilswint Hausmann und Band: Federboa und Zylinder

---muss leider krankheitshalber verschoben werden! ---

  

Sonntag, 17. Juni 2018 20.00 Uhr Frank Eilers: Digitalsierung und Arbeit vier punkt null

Veranstaltung des Kultursommers Rheinland-Pfalz

im Rahmen der 17. Westerwälder Literaturtage ww-lit

Warum braucht man eine Keynote zu New Work, Arbeit 4.0 oder die Zukunft der Arbeit?

 

 

Die Digitalisierung hat Wirtschaft und Gesellschaft dramatisch verändert. Angelehnt an die Industrie 4.0 gibt es seit geraumer Zeit auch den Begriff Arbeit 4.0. Eine Arbeitswelt, die sich aufgrund des digitalen Wandels komplett verändern wird. Manche reden in diesem Kontext von der Zukunft der Arbeit und andere benutzen den Begriff New Work um den generellen Wandel zu beschreibe. Frank Eilers kann diese Zukunft humorig und optimistisch beschreiben - im Dialog mit dem Publikum!

 

 

 

 

in Vorbereitung: Sedaa - Orient trifft Mongolei!

Sedaa (Mongolei/Iran)
Die mongolisch persische Formation SEDAA verbindet auf außergewöhnliche
Weise die archaischen Klänge der traditionellen mongolischen Musik mit
orientalischen Harmonien und Rhythmen zu einem faszinierenden Ganzen.
Die in ihrer mongolischen Heimat ausgebildeten Meistersänger Nasaa Nasanjargal
(mitwirkend beim Filmmusik zu “Der weinende Kamel”), Naraa Naranbaatar und der virtuose Hackbrettspieler Ganzorig Davaakhuu entführen gemeinsam mit dem iranischen Multiinstrumentalisten Omid Bahadori in eine wahrhaft exotische Welt
zwischen Orient und mongolischer Steppe.


Die Grundlage ihrer modernen Kompositionen bilden Naturklängeerzeugt mit
traditionellen Instrumenten und durch die Anwendung uralter Gesangstechniken
nomadischer Vorfahren, bei denen ein Mensch mehrere Töne zugleich hervorbringt.
Vibrierende Untertongesänge und der Kehlgesang Hömii sowie die wehmütigen
Klänge der Pferdekopfgeige Morin Khuur verschmelzen zusammen mit pulsierenden
Trommelrhythmen zu einem mystischen Klangteppich der Schwingungen und
Stimmungen, der den Zuhörer mitnimmt auf eine akustische Reise entlang der
Seidenstrasse. schon mal reinhören?? hier:
www.sedaamusic.com

Web by HEAD.MARKETIING-PARTNER